• Blick auf den beleuchteten Fahrstuhl im Treppenhaus während einer Plattform 360°
    Plattform 360°Information & Networking

19. Plattform 360°: „Wirtschaft braucht Rebellen”

Die 19. Plattform 360° mit dem Thema „Wirtschaft braucht Rebellen” bot wieder einmal zwei spannende Vorträge.

Vortrag 1: „Der Unternehmer – antisozial und innovativ?”

Referent: Dr. Martin Obschonka

Regeln und Gesetze gelten für Normalbürger, Firmenchefs zimmern sich gern ihre eigenen, stimmts? Doch eine neue Studie zeigt: Unternehmer sind nicht krimineller oder unsozialer als andere Menschen – außer vielleicht in ihrer Jugend. Mit anderen Worten: Gerade in rebellischen Kindern schlummert oft ausgeprägter Unternehmergeist. Forscher der Universitäten Jena und Stockholm haben sich diesem Thema nun wissenschaftlich gewidmet. Sie analysierten die Daten einer schwedischen Langzeituntersuchung mit rund tausend Probanden und stellten fest: Unternehmer sind weder Egoisten noch Raffzähne oder Steuerhinterzieher. Ihr soziales Verhalten unterscheidet sich nicht von dem ihrer Mitmenschen. Doch in ihrer Jugend gehörten sie meist zu den Rebellen. Der Vortrag nimmt den unternehmerischen „Homo oeconomicus“ wissenschaftlich und unterhaltsam unter die Lupe. Was charakterisiert einen erfolgreichen Unternehmer? Bei ihrer Suche nach antisozialen Tendenzen in den Lebensläufen von Firmengründern kam das deutsch-schwedische Forscherteam zu verblüffenden Ergebnissen.

Vortrag 2: „Wahrheit und Werbung – Eine Analyse der ersten bundesdeutschen Werbekommunikatoren”

Referent: Dr. Gerulf Hirt

Werbefachleute wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Gruppe von „Self-Made Men“ betrachtet. Stets bemüht, doch letztlich vergebens sehnten sie sich nach gesellschaftlicher Akzeptanz.Dr. Gerulf Hirt stellte in seiner Dissertation (übrigens gerade als Buch „Verkannte Propheten“ im Leipziger Universitätsverlag erschienen) fest, dass sie zwar großen Einfluss auf das tägliche Leben von Konsumenten hatten, der kommerziellen Werbung dennoch lange ein negativer Ruf nachhing: „Werbekommunikatoren sahen sich einer massiven Kritik an ihrer Arbeit ausgesetzt”, erklärt Hirt, der im Rahmen des BMBF-Forschungsverbunds PolitCIGs u.a. die Kulturgeschichte der Zigarette erforscht. Angeprangert wurde besonders reißerische sowie als unredlich oder unästhetisch geltende Werbung.

Bilder der 19. Plattform 360°

Das freut uns!

Nutzerfokussierte Entwicklung

Denn wir sind Technikfreaks, für die der Anwender immer im Mittelpunkt der Arbeit steht. Unsere Entwickler lieben es, die neuesten Techniken zu nutzen und unsere Designer sind gestalterisch immer am Puls der Zeit. Eine saubere Programmierung ist uns genauso wichtig wie ein elegantes, anwenderfreundliches Interface. Natürlich richten wir dabei unsere Arbeit konsequent an den Bedürfnissen der Anwender aus. So macht Surfen richtig Spaß!

Open Source

Dabei wollen wir das Rad nicht unnötig neu erfinden. Denn zu fast jeder Problemstellung wurde irgendwo auf der Welt schon eine intelligente Lösung gefunden. Deshalb setzen wir konsequent auf Open Source Systeme. Sie sind jederzeit flexibel an Kundenanforderungen anpassbar und die weltweite Entwicklergemeinde verbessert Open Source Software fortwährend. Und das alles ganz ohne Lizenzgebühren!

TYPO3

Wir lieben TYPO3! Mehr Funktionen, mehr Inhalte, mehr Sprachen, mehr Domains. TYPO3 lässt sich problemlos anpassen und erweitern – ohne dass die Usability leidet. Mit über 300.000 Installationen ist TYPO3 eines der erfolgreichsten Enterprise CMS der Welt. Neben der Bundesregierung haben sich auch Großunternehmen wie Audi, Cisco Systems, Sony BMG, Samsung und Philips für das vielseitige und anwenderfreundliche CMS entschieden. 

Offcanvas Kontakt

off-contact

Kontakt

ART-KON-TOR 
Die B2B Markenagentur Gruppe

Hainstraße 1
07745 Jena 

Tel.: 03641 8877-0
Fax: 03641 8877-66 

E-Mail: info@art-kon-tor.de

contactform

kontakt
Kontakt