• Blick auf den beleuchteten Fahrstuhl im Treppenhaus während einer Plattform 360°
    Plattform 360°Information & Networking

18. Plattform 360°: „Wirtschaft braucht Neugier”

Das Motto der 18. Plattform lautete „Wirtschaft braucht Neugier” und bot zwei Vorträge zum Thema Gier und Bionik.

Vortrag 1: „Ist Gier messbar?"

Bestrafung und Belohnung – Auswirkungen auf riskante wirtschaftliche Entscheidungen

Referent: Prof. Dr. Johannes Hewig

Dass sich emotionale Faktoren wie Selbstüberschätzung und Gier auf Entscheidungen auswirken können und uns zu leichtsinnigem Verhalten anstiften, hat sich inzwischen rumgesprochen. Doch warum ist das so? Wenn auf eine Handlung eine Belohnung oder ein Erfolgsmoment folgt, werden wir dazu animiert, sie zu wiederholen. Durch Messung der Gehirnaktivität soll es gelingen, die Auswirkung positiver und negativer Emotionen oder Eigenschaften wie Freude, Angst, Gier und Risikobereitschaft auf ökonomische Entscheidungen sichtbar zu machen. Prof. Hewig geht dem Phänomen als Wissenschaftler auf den Grund. Für sein Forschungsprojekt hat er ein Schumpeter-Fellowship der Volkswagen Stiftung erhalten. Ein Muss für alle, die wissen möchten, wie sich Gier auswirkt!

Vortrag 2: „Bionik – ist die Natur schlauer als wir denken?"

Faszinierende Lösungen der Natur, für die Technik von morgen

Referent: Markus Fischer

Neugierig in der Biologie nach Prinzipien für die Technik zu suchen, begeistert Markus Fischer. In interdisziplinären Teams von der Biologie für die Technik zu lernen, spornt Markus Fischer an. Lernen können bei solchen Aufgaben Biologen und Ingenieure. Das Ergebnis sind faszinierende Produkte, die Kunden begeistern. Von 2001 bis 2012 arbeitete Markus Fischer bei der Festo AG und etablierte dort das Bionic Learning Network. Neues von der Natur zu lernen und in der Automatisierungstechnik anzuwenden, ist eines der Ziele des Bionic Learning Network. Naturnahe Nachbauten von Lebewesen, wie z.B. der berühmte „Elefanten-Rüssel“, aber auch Quallen, Del?ne und ?ugfähige Vögel gehörten zu seinen Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkten. Für seine Arbeiten wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, so z.B. mit dem Deutschen Zukunftspreis 2010, dem Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation. Bionik – ein Stück Zukunftstechnik zum Anfassen!

Das freut uns!

Nutzerfokussierte Entwicklung

Denn wir sind Technikfreaks, für die der Anwender immer im Mittelpunkt der Arbeit steht. Unsere Entwickler lieben es, die neuesten Techniken zu nutzen und unsere Designer sind gestalterisch immer am Puls der Zeit. Eine saubere Programmierung ist uns genauso wichtig wie ein elegantes, anwenderfreundliches Interface. Natürlich richten wir dabei unsere Arbeit konsequent an den Bedürfnissen der Anwender aus. So macht Surfen richtig Spaß!

Open Source

Dabei wollen wir das Rad nicht unnötig neu erfinden. Denn zu fast jeder Problemstellung wurde irgendwo auf der Welt schon eine intelligente Lösung gefunden. Deshalb setzen wir konsequent auf Open Source Systeme. Sie sind jederzeit flexibel an Kundenanforderungen anpassbar und die weltweite Entwicklergemeinde verbessert Open Source Software fortwährend. Und das alles ganz ohne Lizenzgebühren!

TYPO3

Wir lieben TYPO3! Mehr Funktionen, mehr Inhalte, mehr Sprachen, mehr Domains. TYPO3 lässt sich problemlos anpassen und erweitern – ohne dass die Usability leidet. Mit über 300.000 Installationen ist TYPO3 eines der erfolgreichsten Enterprise CMS der Welt. Neben der Bundesregierung haben sich auch Großunternehmen wie Audi, Cisco Systems, Sony BMG, Samsung und Philips für das vielseitige und anwenderfreundliche CMS entschieden. 

Offcanvas Kontakt

off-contact

Kontakt

ART-KON-TOR 
Die B2B Markenagentur Gruppe

Hainstraße 1
07745 Jena 

Tel.: 03641 8877-0
Fax: 03641 8877-66 

E-Mail: info@art-kon-tor.de

contactform

kontakt
Kontakt